AUFTRAG

     Sie befinden sich hier:

LEITBILD UNSERE SCHULE KONTAKT / ANMELDUNG IMPRESSUM
Home Archiv Schuljahr 2017-18
Home
Home Über uns Fachrichtungen Service Galerie
© 2014 BBS Thuine
DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Hände aus Edelbronze vor der BBS in Thuine                

    „Sonnengesang“ des heiligen Franziskus – Symbol für Ausrichtung der Schule

   18. Mai 2018



In Edelbronze gegossene Hände wachsen aus einer symbolisch aufgehenden Sonne und stehen als Sinnbild für den „Sonnengesang“ des heiligen Franziskus. Die 1,50 Meter hohe Skulptur ist in Anwesenheit des Künstlers Leo Janischowsky in der Außenanlage der Berufsbildenden Schulen (BBS) Thuine enthüllt und eingeweiht worden.

Von Johannes Franke


Thuine. „Dass wir heute an dieser Stelle die Einweihung der Skulptur feiern dürfen, haben wir vielen Menschen zu verdanken, die an der Umsetzung des Projektes beteiligt waren“, freute sich Schulleiterin Cornelia Remmers. Die Idee sei bereits vor fünf Jahren entstanden. Seit dieser Zeit hätten Sr. Theresa-Mechthild und Karl Schulte Weß das Projekt intensiv begleitet und betreut.


Nun hat das 140 Kilo schwere Gesamtkunstwerk seinen Platz gefunden. Das beidseitig gestaltete Objekt stellte der Künstler Leo Janischowsky aus Steinfurt selbst vor. Die Skulptur zeige das Lernprogramm Gesundheit und Soziales und gehöre zur BBS dazu. Als Basis ist der „Sonnengesang“ des heiligen Franziskus in Symbolen zu erkennen. Die stilisierte Sonne trägt Pflanzen, Blumen und eine Taube.


„Die ganze Gestaltung wird durch ihre drei Symbolbänder künstlerisch abgeändert, statisch eingebunden und bleibt so als Ihr Logo sichtbar“, betonte der Künstler. Die verschiedenen Hände zeigen deutlich das Lernprogramm der Schule. In der linken Hand sieht der Betrachter eine Flamme, die behütet wie in einer Schale brennt. Diese Flamme stehe für Leben und Dynamik. Die rechte Hand hält ein offenes Buch und zeige, dass hier gelernt werde.

Über diese Hände greift eine junge Hand eine ältere und hält sie fest. Hier werde das Thema Pflegedienst als menschliche Zuwendung versinnbildlicht. Zwischen den Händen ist der griechische Buchstabe „Tau“ als franziskanisches Kreuz- und Segenssymbol und gleichzeitig als Schullogo zu erkennen.


Dank an Spender


Pater Heinz-Günther Hilgefort sprach das Gebet und segnete das Kunstwerk. Ohne unterstützende Spenden hätte das Kunstwerk nicht eingeweiht werden können. Namentlich erwähnte Cornelia Remmers die Sponsoren und dankte ihnen herzlichst im Namen der BBS vor allem für die großzügigen Spenden von der Oldenburgischen Landesbank, RWE-Innogy und dem Modehaus Schulte aus Schapen.


„Die Skulptur schmückt jetzt unsere Schule und das Schulgelände. Sie versinnbildlicht und unterstreicht die Ausrichtung unserer BBS“, betonte Schulleiterin Remmers. [NOZ, 23.05.2018]