AUFTRAG

     Sie befinden sich hier:

LEITBILD UNSERE SCHULE KONTAKT / ANMELDUNG IMPRESSUM
Home Archiv Schuljahr 2017-18
Home
Home Über uns Fachrichtungen Service Galerie
© 2014 BBS Thuine
DATENSCHUTZERKLÄRUNG

"Jetzt ist es an der Zeit, sich einen neuen Platz zu suchen"                

   BBS Thuine entlässt 86 Absolventen ins Abenteuer Leben

   14. Juni 2018



Thuine "Sorry, wo ist mein Platz?": Erhellende Antworten auf diese spannende Frage, die zugleich das Motto des Abschlussjahrgangs an den Berufsbildenden Schulen Thuine war, gab es auf der feierlichen Schulentlassung von 86 jungen Menschen in das Abenteuer Leben.


Sie alle haben nicht nur ihre Zeugnisse erhalten, sondern auch das Rüstzeug für eine vielversprechende Zukunft und die Gewissheit, dass Gott sie auf all ihren Wegen und an den für sie richtigen Platz im Leben begleiten wird.

Von Anne Bremenkamp


Den stimmungsvollen Auftakt zu einem Tag der Freude gab der Dankgottesdienst in der Christus-König-Klosterkirche, in deren voll besetzten Bankreihen schon jeder seinen Platz gefunden hatte. "Egal, wohin euch euer Weg führen wird, Gott hat euch allen schon eine Platzkarte gegeben. Er lässt euch genau neben sich sitzen, und dieser Platz wird euch nicht streitig gemacht", zeigte sich Pater Heinz-Günther Hilgefort in seiner Predigt überzeugt. Er appellierte an die frischgebackenen Schulabgänger, ein ganzes Leben lang hellhörig für einen Anruf oder Rippenstoß Gottes zu bleiben, der die Begabungen und Talente jedes Einzelnen kennt und jedem die richtige Richtung weist.


"Dann habt den Mut, den Weg mit ihm gemeinsam zu wagen. Und lasst euch nicht verwirren, denn wer aufgeregt ist, der geht schon mit dem ersten Schritt in die falsche Richtung", schloss Pater Hilgefort mit der Bemerkung, dass man das gute Miteinander des Abschlussjahrgangs bei jedem Schritt und Tritt gespürt habe.


"In unserer Schule hatte jeder von Ihnen seinen festen Platz. Dieser Platz gab Ihnen die Sicherheit und die Orientierung, um Ihr Ziel, einen schulischen oder beruflichen Abschluss zu erreichen, fest im Blick zu behalten", äußerte Schulleiterin Cornelia Remmers ihren Respekt vor den jungen Menschen. Und sie machte ihnen Mut: "Jetzt ist es an der Zeit, sich einen neuen Platz zu suchen. Das bedeutet erst einmal Unsicherheit, aber auch Lust auf das Abenteuer und das Entdecken bisher ungeahnter Chancen." Die Schulleiterin empfahl den Schulabgängern: "Beginnen Sie damit, etwas zu tun, was Ihnen wichtig ist. Mit Ihrem eigenen Tun können Sie selbst dazu beitragen, dass ein für Sie passender und von Ihrem Gefühl her auch richtiger Platz nur für Sie entsteht." Den Eltern gab Cornelia Remmers mit auf den Weg, Vertrauen in die Stärken ihrer Kinder zu setzen und sie in ihrer Einzigartigkeit wertzuschätzen und zu begleiten.


Nach der viel beklatschten Zeugnisübergabe an alle Schulabgänger der Klassen BEK, EH II, PA II, SP II, FOS 12 G, FOS 12 Q und HEP III wurden mit Leony Zegger, Lena Pollmann, Janett Mally, Sarah Warhus, Alexander Gehle, Moritz Krieger sowie Sandra Kohne die jeweils Klassenbesten mit einer Rose geehrt. [NOZ, 18.Juni 2018]


Hauptschulabschluss – Berufseinstiegsklasse Hauswirtschaft und Pflege: Omid Amiri, Thuine; Mike Barneveld, Emsbüren; Qendresa Gashi, Freren; Leon Giuliano, Freren; Jasmin Jansen, Fürstenau; Charlotte Jobmann, Lingen; Melanie Mally, Fürstenau; Hmayun Nazari, Thuine; Stefanie Schukowsky, Lingen; Leony Zegger, Fürstenau.


Realschulabschluss, Zweijährige Berufsfachschule Ernährung, Hauswirtschaft und Pflege, Schwerpunkt Hauswirtschaft: Sarah Bachir, Lingen; Laura Foppe, Lengerich; Philipp Gruhn, Freren; Lena Pollmann, Freren; Lukas Pozdeev, Spelle.


Fachhochschulreife an der Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Gesundheit/Pflege: Justina-Marie Beintken, Lingen; Christine Buss, Lengerich; Melina Dingwerth, Spelle; Alexander Gehle, Lingen; Jana Hapke, Spelle; Lea Herbers, Lingen; Marta Herhold, Freren; Annemarie Itzkow, Spelle; Rosa Koop, Handrup; Andreas Kribber, Wettrup; Josefine Lengfeld, Hopsten; Marie-Sophie Patrias, Langen; Julia Siemens, Lingen; Jana Triphaus, Bawinkel; Nicola Katharina Vaal, Schapen; Sinah Weltring, Lengerich; Theresa Wobbe, Messingen.


Fachhochschulreife an der Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik: Evelin Benzel, Lingen; Michelle Buchholz, Lingen; Alina Dieckmann, Voltlage; Jule Johanna Ernst, Bawinkel; Svenja Evers, Thuine; Alicia Harten, Beesten; Nicole Heinle, Lengerich; Melissa Ileri, Langen; Moritz Krieger, Lingen; Verena Kuper, Bawinkel; Steffen Laudenbach, Bawinkel; Marie Lührsen, Kettenkamp; Leonie Machens, Lingen; Jaqueline Oortmann, Emsbüren; Lena Ripperda, Langen; Marla Rollin, Thuine.


Fachhochschulreife und Berufsabschluss - Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger: Marie-Luis Abeln, Werlte; Eva-Maria Brinkmann, Handrup; Sonja Brüggemann, Lingen; Lea Bruns, Werlte; Julia Brüwer, Voltlage; Nina Enneking, Merzen; Julia Göwert, Eggermühlen; Lisa Grabias, Lingen; Denise Härtl, Lingen; Florian Hübler, Alfhausen; Sandra Kohne, Langen; Domenik Lehmann, Lingen; Carolin Lüssenheide, Bippen; Maribel Lütkemeier, Lingen; Anna-Maria Rolfes, Messingen; Lena Sabelhaus, Lingen; Yannik Sander, Halverde; Anna Schröter, Lengerich; Carolin Stelzer, Lingen; Mara Thale, Merzen; Hanna Vortkamp, Wietmarschen.


Berufsabschluss und Sekundarabschluss I: Staatlich geprüfter Pflegeassistent: Merlin Lücke, Lengerich; Janett Mally, Fürstenau; Annelie Maul, Lingen; Elena Vieth, Lingen; Marina Vieth, Lingen; Celina Werlein, Langen.


Sekundarabschluss I – Realschulabschluss: Zweijährige Berufsfachschule Sozialpädagogik: Nele-Maria Bentrup, Freren; Melina Illenseer, Bawinkel; Alina Middendorf, Hopsten; Isabell Möllering, Bawinkel; Thorge Voß, Lingen; Sarah Warhus, Fürstenau.

[NOZ, 19.Juni 2018]